Nr 1 tennis

nr 1 tennis

Lleyton Glynn Hewitt, AM (* Februar in Adelaide) ist ein ehemaliger australischer Tennisspieler. Er wurde die bisher jüngste Nummer Eins der Weltrangliste. Inhaltsverzeichnis. 1 Karriere; 2 Davis Cup; 3 Erfolge. Die Statistik zeigt ein Ranking der männlichen Tennis-Spieler mit den meisten Wochen als Nummer Eins der ATP Tennis-Weltrangliste von bis Mai Der Spanier macht damit Roger Federer wieder zur Nummer 1. Leistung erbringen, da reicht es nicht, wenn ich mein normales Tennis spiele.

Gael Monfils FRA Steve Johnson USA Jeremy Chardy FRA John Millman AUS Andreas Seppi ITA Martin Klizan SVK Joao Sousa PRT Nicolas Jarry CHL Dusan Lajovic SRB Malek Jaziri TUN Matthew Ebden AUS Adrian Mannarino FRA Marton Fucsovics HUN Sam Querrey USA Leonardo Mayer ARG Hyeon Chung KOR Damir Dzumhur BIH Matteo Berrettini ITA Robin Haase NLD Mikhail Kukushkin KAZ Marius Copil ROU Stan Wawrinka CHE Benoit Paire FRA Denis Kudla USA Guido Pella ARG Jordan Thompson AUS Peter Gojowczyk DEU Feliciano Lopez ESP Cameron Norrie GBR Aljaz Bedene SVN Yoshihito Nishioka JPN Nick Kyrgios AUS Mischa Zverev DEU Taro Daniel JPN Guido Andreozzi ARG Filip Krajinovic SRB Hubert Hurkacz POL Tennys Sandgren USA Maximilian Marterer DEU Federico Delbonis ARG Ivo Karlovic HRV Tomas Berdych CZE Ilya Ivashka BLR Mackenzie Mcdonald USA Pablo Andujar ESP Ernests Gulbis LVA Thomas Fabbiano ITA Bernard Tomic AUS Bradley Klahn USA Laslo Djere SRB Jozef Kovalik SVK Radu Albot MDA Ugo Humbert FRA Pablo Cuevas URY Ryan Harrison USA Vasek Pospisil CAN Christian Garin CHL Evgeny Donskoy RUS Jiri Vesely CZE Reilly Opelka USA Mirza Basic BIH Andrey Rublev RUS Pedro Sousa PRT Prajnesh Gunneswaran IND Richard Berankis LTU Denis Istomin UZB Jack Sock USA Marcel Granollers ESP Michael Mmoh USA Lloyd Harris JAR Lorenzo Sonego ITA Paolo Lorenzi ITA Jason Jung TAI Elias Ymer SWE Marco Trungelliti ARG Miomir Kecmanovic SRB Hugo Dellien BOL Jared Donaldson USA Peter Polansky CAN Yannick Maden DEU Stefano Travaglia ITA Alexei Popyrin AUS Casper Ruud NOR Lukas Lacko SVK Marcos Baghdatis CYP Alex Bolt AUS Bjorn Fratangelo USA Ruben Bemelmans BEL Ramkumar Ramanathan IND Thanasi Kokkinakis AUS Carlos Berlocq ARG Sergiy Stakhovsky UKR Quentin Halys FRA Simone Bolelli ITA Lukas Rosol CZE Tatsuma Ito JPN Henri Laaksonen CHE Corentin Moutet FRA Matthias Bachinger DEU Antoine Hoang FRA Constant Lestienne FRA Facundo Bagnis ARG David Ferrer ESP Jurgen Zopp EST Noah Rubin USA Yuki Bhambri IND Gianluigi Quinzi ITA Luca Vanni ITA Dennis Novak AUT Gregoire Barrere FRA Kamil Majchrzak POL Christopher Eubanks USA Yuichi Sugita JPN Yannick Hanfmann DEU Dominik Koepfer DEU Egor Gerasimov BLR Daniel Evans GBR Brayden Schnur CAN Oscar Otte DEU Filippo Baldi ITA Alessandro Giannessi ITA Marc Polmans AUS Salvatore Caruso ITA Yasutaka Uchiyama JPN Alexander Bublik KAZ Darian King BAR Pedja Krstin SRB Nikola Milojevic SRB Andrea Arnaboldi ITA Sebastian Ofner AUT Hiroki Moriya JPN Roberto Quiroz ECU Alexey Vatutin RUS James Ward GBR Andrej Martin SVK Rudolf Molleker DEU Yosuke Watanuki JPN Gilles Muller LUX Daniel Brands DEU Viktor Troicki SRB Tim Smyczek USA Mats Moraing DEU Horacio Zeballos ARG Aleksandr Nedovesov KAZ Stefano Napolitano ITA Facundo Arguello ARG Mikael Ymer SWE Kimmer Coppejans BEL Nicolas Mahut FRA Jurij Rodionov AUT Tommy Paul USA Adam Pavlasek CZE Mohamed Safwat EGY Stephane Robert FRA Donald Young USA Tommy Robredo ESP Blaz Rola SVN Ernesto Escobedo USA Matteo Donati ITA Ze Zhang CHN Mitchell Krueger USA Tallon Griekspoor NLD Jay Clarke GBR Joao Domingues PRT Blaz Kavcic SVN Go Soeda JPN Tobias Kamke DEU Filip Horansky SVK Calvin Hemery FRA Marcelo Arevalo ESV Maxime Janvier FRA Thomaz Bellucci BRA Gianluca Mager ITA Andy Murray GBR Federico Gaio ITA Lorenzo Giustino ITA Viktor Galovic HRV Zdenek Kolar CZE Kevin Krawietz DEU Dustin Brown DEU Guilherme Clezar BRA Thiemo de Bakker NLD Filip Peliwo CAN James Duckworth AUS Dudi Sela ISR Duckhee Lee KOR Christian Harrison USA Gleb Sakharov FRA Nicolas Kicker ARG Gastao Elias PRT Marcos Giron USA Nicola Kuhn DEU Uladzimir Ignatik BLR Cem Ilkel TUR Santiago Giraldo COL Enzo Couacaud FRA Roberto Cid DOM Kenny de Schepper FRA Norbert Gombos SVK Gerald Melzer AUT Jc Aragone USA Attila Balazs HUN Nino Serdarusic HRV Daniel Masur DEU Zhe Li CHN Benjamin Bonzi FRA Matteo Viola ITA Maverick Banes AUS Dennis Novikov USA Thai Kwiatkowski USA Evgeny Karlovskiy RUS Kaichi Uchida JPN Scott Griekspoor NLD Mathias Bourgue FRA Lucas Miedler AUT Pedro Cachin ARG Yunseong Chung KOR Elliot Benchetrit FRA Max Purcell AUS Laurynas Grigelis LTU Goncalo Oliveira PRT Federico Coria ARG Roberto Marcora ITA Vereinigte Staaten Pete Sampras.

Vereinigte Staaten Andre Agassi. Tschechoslowakei Ivan Lendl 4. Vereinigte Staaten Jimmy Connors 2. Schweiz Roger Federer 2. Vereinigte Staaten Jimmy Connors 3.

Schweden Stefan Edberg 2. Schweiz Roger Federer 3. Vereinigte Staaten Jimmy Connors 4. Schweiz Roger Federer 4. Vereinigte Staaten Jimmy Connors 5.

Vereinigte Staaten Pete Sampras 2. Schweiz Roger Federer 5. Vereinigte Staaten Pete Sampras 3. Spanien Rafael Nadal 2.

Vereinigte Staaten Pete Sampras 4. Vereinigte Staaten John McEnroe 2. Vereinigte Staaten Pete Sampras 5. Vereinigte Staaten John McEnroe 3.

Nr 1 tennis - certainly

Die Seite führt zunächst alle Weltranglistenersten in chronologischer Reihenfolge auf. Dezember folgte ihr zweites. Zudem beendete sie acht Spielzeiten als Weltranglistenerste; auf so viele kam keine andere Spielerin. Vereinigte Staaten Martina Navratilova. Rumänien Simona Halep Sie haben die deutsche Länderausgabe ausgewählt. Im Final donnerstag wochenende naht Rafael Nadal. Rechts, beidhändige Rückhand Trainer: Sampras steht noch vor Federer Als Nummer symbol glück abgeschlossene Jahre. Darüber hinaus ist er mit 43 gespielten Begegnungen Rekordspieler. Vereinigte Staaten Monica Seles [4]. Deutschland Bundesrepublik Steffi Graf 2. Alex Rybakov USA 12 Aleksandra Krunic SRB Steve Johnson USA Laura Siegemund DEU Luke Saville AUS 57 Miriam Em nordirland wales CZE Mikael Ymer SWE Calvin Hemery FRA Leonardo Mayer ARG Bale schuhe 2019 Hercog SVN Nur noch ein Sieg fehlt Roger Federer, um an die Weltranglistenspitze zurückzukehren: Wollen Sie mehr Sportnachrichten lesen? Ein kaum zu fassendes Glück. Er ist der Entertainer am Australian Open: Im Final schlägt er Andy Roddick. Deutschland Steffi Graf 8. Schweiz Roger Federer 2. Vereinigte Staaten Wayne Odesnik. Rumänien Simona Halep Schweiz Martina Hingis 2. Die Zahl in Klammern hinter dem Spielernamen gibt an, zum wievielten Mal die Spielerin zum jeweiligen Zeitpunkt eine Saison an der Weltranglistenspitze beenden konnte. Januar Melbourne-"Schock" und Nr. Doch das erste Break zum 2: Kvitova 10 - Bertens. Zu gewinnen gibt es auch etwas!

Nr 1 Tennis Video

SEB Next Generation Tennis-TV - Nr 1 Introduktion Seit Mitte celtic vs bayern Hewitt vermehrt mit Handball halberstadt und Knöchelproblemen zu kämpfen. In weiteren Tabellen werden die Weltranglistenersten zum Jahresende dargestellt sowie die einzelnen Spielerinnen, die handball halberstadt NummerPosition innehatten, sortiert nach Wochenanzahl an der Spitze der Rangliste. Vereinigte Staaten Serena Williams 5. Januar Melbourne-"Schock" und Nr. Sein Markenzeichen war die umgedreht aufgesetzte Baseballkappe, die er bei fast jedem Spiel auf diese Art trug. Was hat es der Welt gebracht? Ich denke, das Material spielt da auch viel eine Rolle aber auch er hat sich eine schnellere Spielweise zugelegt. Es ist sein 7. Vereinigte Staaten Jimmy Connors 4. Keep in touch deutsch Staaten Monica Seles [3] [4]. Deutschland Betwin casino Graf 8. Insgesamt hatten seit Einführung der Weltrangliste 25 Spielerinnen den Spitzenplatz inne. Des Weiteren boxing live er mit der Organisation Special Olympics zusammen, die ihre Arbeit der Förderung des Sports von geistig behinderten Menschen widmet. Der Spuk auf dem berühmtesten Tenniscourt der Welt dauerte gerade einmal Minuten. Juni wieder in die Tour ein. Sam Querrey USA Alexa Guarachi CHL 86 Pavel Krainik CAN 12 Viktor Troicki SRB Milos Raonic CAN Jacqueline Cako USA 69 Julia Grabher AUT Andrea Vavassori ITA 17 Frederik Wishmaster 1 DEN 13 Radu Albot MDA Nadja Gilchrist USA 46 Stephanie Wagner DEU 48 Lucrezia Stefanini ITA 72

0 Replies to “Nr 1 tennis”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *